Seifen Naturkosmetik Wellness Geschenke

Erste Seife wurde vor über 6.500 Jahren erfunden
Schon seit Jahrtausenden benutzen Menschen Seife.
Bereits ca. 4.500 v. Chr. entwickelten die Sumerer eine Vorform, die aus Pottasche und Ölen hergestellt wurde.
Um an die benötigte Pflanzenasche zu kommen, verbrannten die Sumerer Tannenzapfen oder Dattelpalmen.
Sie übersahen jedoch den reinigenden Effekt und verwendeten das Gemisch als Heilmittel.
Die Ägypter und Griechen (ca. 2.700 - 2.200 v. Chr.) dürften eine ähnliche Anleitung zur Herstellung von Seife verwendet haben, wobei erst die Germanen und Gallier die Seife als "dekoratives Kosmetikum" entdeckten.
Sie verwendeten die aus Ziegen- Rinder- oder Hirschtalg hergestellte Seife als Bleichmittel für die Haare oder frisierten sich mit einer Art Seifen-Pomade; Bräuche, die von den Römern gerne übernommen wurden.